Verloren und dennoch gewonnen

Verloren und dennoch gewonnen

Rundum zufriedene Gesichter hatten unsere Jungs am vergangenen Samstag nach ihrer 4:9-Niederlage gegen den SV Schott Jena IV.
Klingt erst einmal komisch, ist aber so!

Sie hatten nämlich in ihrem Heimspiel in der Verbandsliga eine ganz starke Leistung gezeigt!
Die sympathischen Jenaer, die mit ihrem humorigen Begrüßungsschlachtruf „Schott is hot!“ schon vorab von einem schweren Auswärtsspiel sprachen, hätten so viel Gegenwehr sicher nicht erwartet.

Getragen vom zahlreich erschienenen Publikum (ca. 60 Zuschauer) erspielten sich Kapitän Alex Sukau & Co. einige sehenswerte Bälle! Und natürlich Punkte!
Dass es nicht mehr als vier Punkte geworden sind, ist der erhöhten Erfahrung und Cleverness auf Seiten der Saalestädter zurückzuführen.

Genau diese Eigenschaften fehlte unserer Ersten in wichtigen Sätzen und engen Spielsituationen.
Angefangen im Doppel. Und weiter in den Einzelbegegnungen, wo wir einige Führungen nicht nach Hause gebracht haben.

In jedem Fall war dieses Spiel gegen eine absolute Topmannschaft ein richtiges Highlight für alle Beteiligten und Werbung für alle Tischtennis-Interessierte im Eichsfeld!
Ohne jetzt weiter im siebten Tischtennis-Himmel schweben zu wollen, konnte unsere Erste zeigen, dass sie keine Holzhacker oder Bratpfannen-Spieler sind.

Punkteverteilung:

  • Damian Cramer 0,0
  • Markus Dehnert 1,5
  • Martin Winter 1,0
  • Alexander Sukau 0,5
  • Kevin Hebestreit 1,0
  • Florian Bötticher 0,0
Die Kommentare sind geschloßen.