Partie gedreht

Partie gedreht

Eine überzeugende Leistung zeigte unser Schlachtschiff beim 9:4-Heimsieg gegen den TTC Oberbösa e.V.

Dabei glich unsere Mannschaft förmlich einem richtigen Lazarett.
Bis auf die Youngster hatten alle Spieler verschiedenste Wehwehchen vorzuweisen.

Rückstand nach Doppeln

Für Damian, der nur die beiden Einzel bestreiten konnte, sprang ganz kurzfristig Felix Hebestreit ein.
Zusammen mit Luca Sukau verlor er das gemeinsame Doppel mit 1:3.

Auch Alex Sukau und Kevin Hebestreit hatten gegen das Einser-Paar der Gäste wenig entgegenzusetzen.
Dehnert/Winter erkämpften sich einen knappen 3:2-Sieg.

Aufholjagd in den Einzeln

In den darauffolgenden zehn Einzelbegegnungen konnten unsere Jungs acht Partien für sich entscheiden.

Damian, Markus und Martin gewannen jeweils ihre beiden Spiele und blieben allesamt ungeschlagen.

Unglaublich, mit welcher Lockerheit der erkältete „Icemen“ agierte. Erst recht mit so wenig Bewegung und Aufwand
Und auch Markus konnte den zahlreichen Zuschauern den ein oder anderen Kunstschlag zeigen. Für die Galerie sozusagen.

Richtig stark spielte Kevin. Vor allem vom Einsatz her.
Getragen vom lautstarken Publikum gewann Kevin in einer unfassbar spannenden Partie mit 16:14 im Entscheidungssatz gegen Garthoff.

Vater und Sohn Sukau hatten etwas Pech und verloren ihr erstes Spiel jeweils im fünften Satz.

Kapitän Alex sorgte dann mit der nötigen Ruhe an der Platte für den Schlusspunkt zu einem verdienten Heimerfolg.

Die Kommentare sind geschloßen.