Überragender Cramer und Matchwinner Felix Hebestreit

Überragender Cramer und Matchwinner Felix Hebestreit

Mit dem buchstäblich (fast) letzten Aufgebot musste unsere Erste nach Windischleuba fahren.
Gerade einmal drei Stammspieler, zwei Nachwuchstalente, ein TT-Altmeister und ein Rentner (W. Dehnert) traten die weite Reise an.

Dabei wurde auf dem Weg zu den abstiegsbedrohten Ostthüringern noch geflachst, wie hoch die Niederlage ausfallen würde.
Daraus wurde jedoch nichts. Mit einer wirklich klassen Leistung erzielte unsere 1. Mannschaft einen knappen 9:7-Erfolg.

Wie zu erwarten war, konnten nur Damian Cramer und Martin Winter ihr Doppel gewinnen.
Alex Sukau mit Bruno Kramer und Luca Sukau mit Felix Hebestreit waren chancenlos.

Vier Siege in der ersten Einzelrunde ebnen Weg

Damian überzeugte wie gewohnt und gewann souverän.
Mit dem „Sukau’schen Kampfes- und Sieges-Willen“ konnten Alex und Luca ihre beiden Gegner jeweils im Entscheidungssatz niederringen.

Felix Hebestreit mutiert zum Matchwinner

Drei überragende Sätze spielte unser Nachwuchstalent Felix Hebestreit.
Er holte bei seinem verdienten 3:0-Erfolg einen „Big Point“ und gleichzeitig seinen ersten Sieg überhaupt in der Verbandsliga. Glückwunsch, Felix!

Damian, Martin und Alex konnten zu Beginn der zweiten Runde drei ungefährdete Siege einfahren, was für ein Unentschieden gereicht hätte.

Leider konnte Luca bei seiner guten Vorstellung gegen Clemens Schmid den Sack nicht frühzeitig zu machen.
Und auch Felix und Bruno spielten gut mit, konnten jedoch nicht gewinnen.

Sieg im Entscheidungsdoppel

Damian und Martin zeigten im Schlussdoppel, dass sie die Rangliste anführen und das wohl beste Doppel der Liga sind.
Mit einem klaren und nie gefährdeten 3:0-Sieg (11:4; 11:4; 11:9) setzten die beiden den Schlusspunkt.

Überragender Akteur an diesem Tag war wieder einmal unsere Nummer Eins und „Icemen“ Damian Cramer mit 3,0 Punkten.

Punkteverteilung

  • Damian Cramer 3,0
  • Martin Winter 2,0
  • Alex Sukau 2,0
  • Luca Sukau 1,0
  • Felix Hebestreit 1,0
  • Bruno Kramer 0,0
Die Kommentare sind geschloßen.