Spät aufgewacht

Spät aufgewacht

Unser Erste feierte mit einem 9:6-Erfolg gegen den SC Windischleuba den allerersten Heimsieg in der Verbandsliga.

Dabei mussten Kapitän Alex Sukau und sein Team richtig kämpfen.
In erster Instanz mit der Zeit. Die Zeitumstellung kam zwar erst Stunden später. Dennoch war die lange Wartenszeit auf den Gegner eine große Herausforderung.

Mit einer Verspätung von ca. einer Stunde ging’s dann in die Doppel.
Zum dritten Mal in Folge konnte hier nur ein Punkt erzielt werden. Ja, anscheinend sind die Doppel nicht unsere Stärke.

So richtig in Gang ist unsere Erste dann auch in der anstehenden Einzelrunde nicht gekommen.
Zwar überzeugten Damian, Markus und Martin mit ihren 3:0-Siegen, aber die sympathischen Ost-Thüringer holten sich mit ihren drei Folgesiegen eine verdiente 5:4-Führung.

„Wach werden“ war nun angesagt!

Den Weckruf hatten Damian und Markus jedoch noch nicht gehört!
Beide lagen gegen die nun stark aufspielenden Gäste zurück. Markus sogar mit 0:2 in den Sätzen. Eindrucksvoll und vor allem konzentriert agierten unsere beiden Spitzenspieler und holten sich zwei Siege.

Als dann auch Alex und Martin gewannen, fehlte nur noch ein Punkt zum Heimerfolg.

Den letzten Punkt holte dann Florian mit einem überraschenden Sieg gegen A. Scholler.
In einem mitreißenden Spiel ging es hin und her. Erst mit einem äußerst knappen 11:9 im Entscheidungssatz beendete Florian das Match zu seinen Gunsten.

Kevin fehlte leider das Glück des Tüchtigen an diesem Spieltag.
Er fightete trotz Erkältung ganz stark, konnte aber seine Satzführungen in beiden Spielen nicht ins Ziel bringen.

Mit dem zweiten Sieg im dritten Spiel ist unsere Erste mehr als zufrieden. Natürlich ist das als Aufsteiger in die Verbandsliga nicht zu erwarten gewesen!
Also Jungs: Weiter so!!! Und beim nächsten Mal bitte früher aufwachen 🙂

Punkteverteilung:

  • Damian Cramer 2,5
  • Markus Dehnert 2,0
  • Martin Winter 2,5
  • Alexander Sukau 1,0
  • Kevin Hebestreit 0,0
  • Florian Bötticher 1,0
Die Kommentare sind geschloßen.